TCMPhonophoreseKlangschalenYogatherapieBlutegelSpagyrikChanten

Die Blutegelbehandlung ist ein ausleitendes Verfahren, das in der Alternativmedizin Anwendung findet. Dabei werden Blutegel (Hirudo officinalis oder Hirudo medicinalis) an geeigneter Stelle angelegt, so dass sie einen kleinen Aderlass von ca. acht bis zehn Milliliter Blut herbeiführen. Durch die im Speichel der Egel enthaltenen gerinnungshemmenden Substanzen (Heparin und Hirudin) kommt es zu einer weiteren Nachblutung.

INDIKATIONEN

Blutegel werden eingesetzt bei:    
- Rheuma
- Herpes Zoster (Gürtelrose)
- Varikosis
- Tinnitus
- Thrombosen
- Furunkel und Karbunkel
- Nebenhöhlenentzündungen
- Mandelabszeß
- Adnexitis, Parametritis
- Brustdrüsenentzündung
- Gallenblasenentzündung
- Phlebitis
- Depressionen
- Hypertonie
- Hyperthyreose
- Apoplexie
- Angina pectoris
- Thrombophlebitis